Unterwegs in Florida

Nachdem es in den letzten Tagen immer wieder geregnet hat, sind wir froh endlich aus Florida rauszukommen. Für uns hat sich Florida nicht gerade von seiner sonst ja so sonnigen Seite gezeigt. Mindestens einmal am Tag hat es geregnet. Meistens hat uns der Regen nur beim Autofahren erwischt. Nur die letzten zwei Tage waren ziemlich hart, da es fast unaufhörlich regnete. Darum machten wir uns dann auf um eine Art Partyzelt welches vor Insekten und Wasser schützt, zu besorgen. So konnten wir das Käsefondue am 1. August trotzdem im trockenen geniessen und waren vor den nicht wenigen fliegenden Insekten geschützt. Nach diesen verregneten Tagen, genossen wir dann das Motelzimmer umsomehr in den Hoffnung dass das Wetter wieder besser wird….

Wenn man über zwei Stunden Autofahren kann und nur Wald weit und breit sieht:
Ocala National Forest

Kommt einem Urwald schon sehr Nahe…
Hillsborough State Park

Unsere 1. August Feier:
1. August Armin 1. August Vreni

6 Comments on “Unterwegs in Florida

  1. händer brot gfundä fürs fondue?
    da wo mer bis do amigs gesse händ isch jo immer ä katastrophe gsi.

  2. Das mit dem Brot nimmt mich also auch wunder 🙂
    Und wir hier haben wenigstens schon mal das passende Wetter dazu…

  3. Dä Armin macht au ä chli en skeptischä Idruck………..oder meini da nu? 😉

  4. S’Brot isch gar nöd so schlecht gsi. mer hän en lässige lade gfunde wo recht guets brot hät, dä Publix.
    S’Wetter hät leider au passt, es hät di ganz nacht gregnet, nur isch es halt immer no 30 Grad gsi….

  5. fondou ???? aha , hend ihr scho heiweh noch dä bärgä , schoggi und em
    wiii !!!! Grins denk ihr kennet sliäd !!!
    Mir hend kroatien 40 Grad gha und da ich würkli z heiss gsi , also chömer es bitzeli nofühle !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.