Nationalpark Hopping

Unterwegs Richtung Süden warteten gleich mehrere Nationalparks in Kroatien auf uns. Erster Stopp war der Nationalpark Krka. Wir wussten vorher nicht, ob wir einen oder mehrere Tage hier verbringen wollen und entschieden uns dann für die einfache kurze Variante. Dabei gings vom Camping mit den Velos zum Park, dann mit dem Bus zum Wasserfall und dort zu Fuss einen der vielen Trails im Park entlang. Diesen teilten wir natürlich mit einigen anderen Touristen. Zuerst dachten wir, ok Wasserfälle kennen wir ja in der Schweiz auch, aber die Gegend war wirklich beindruckend mit dem vielen grün und dem kristallklarem Wasser. Auf dem Weg zurück zum Camping konnten es sich dann Armin und Peter nicht nehmen lassen, um einmal eine der unzähligen Lost Places etwas genauer zu besichtigen.
Am nächsten Tag gings dann aber auch schon weiter zum nächsten Nationalpark. Diesmal zum Plitvicer See NP. Hier wollten wir den nächsten Tag verbringen, leider war dies nur mit gewissen Touren möglich. Eine Erkundung auf eigene Faust war eher schwierig. So kam es dann auch, dass wir uns ganz schweizerisch mit den Wanderschuhen, zwischen die Touristen mit den Flipflops oder neuerdings wieder mit den Birkenstockfinken gesellen mussten. Zum Glück konnten wir dem grössten Trubel etwas ausweichen, da wir nicht die kürzeste Strecke nahmen, sondern diejenige welche auch etwas Wandern beinhaltete. Eindrücklich war die Gegend aber auch wieder auf jeden Fall, spannend wie die vielen Seen auf unterschiedlichen Niveaus aneinander gereiht waren. Als nächstes muss nun aber wieder etwas Meer sein, zumindest aus Sicht der Kids.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.